21 September 2014

Classic cars - Thunderbird, Firebird, Falcon on the road

Neulich waren wir abends in Merrickville, einem kleineren Ort in der Naehe von Ottawa, wo wir entlang der historic site und der 3 Locks des Rideau Canals laufen wollten. Der Ort besteht eigentlich nur aus einer Strasse die touristisch ganz schoen, mit vielen kleinen shops, pubs und Restaurants gelegen ist... und in dieser einen Strasse haben wir an diesem Abend gleich 3 tolle alte Autos parken sehen. Da konnte ich natuerlich nicht einfach so vorbei gehen :)
Ich habe immer ein etwas schlechtes Gewissen, einfach so ein Auto zu fotografieren ohne jemanden um Erlaubnis fragen zu koennen. Als ich mir den Firebird ansehe kommt gerade der Besitzer zurueck... und ist statt misstrauisch oder veraergert im Gegenteil sogar erfreut ueber das Interesse an seinem Auto. Und so freundlich sind uns bisher alle hier begegnet, solange man nur guckt und nichts ungefragt anfasst...

Pontiac Firebird 1968

Ein Blick in das Innere des Wagens bietet auch immer interessantes, wie hier die funktionalen runden Instrumente.


Etwas weiter die Strasse hoch steht ein super gepflegter
Ford Fairlaine Victoria


wunderschoen, diese geschwungene Form...und das kleine 2-Knopf Radio :)


Die Besitzer dieses Ford Thunderbird waren wohl gerade essen... und ich 
 nicht die einzige Bewunderin


Alles in glaenzendem Chrom und schwarzen Lack...


Viele dieser classic cars werden den Sommer ueber auch wirklich gefahren/ genutzt. Die Besitzer haben die Autos oft in jahrelanger Arbeit restauriert, erhalten und gepflegt und dementsprechend gerne werden sie dann auch mal gezeigt :)
Als ich einen Tag spaeter mit Lucia beim Walmart bin kommt gerade dieser
Pontiac Parisienne


Wow, der ist echt lang und elegant 


Auf dem Parkplatz hatten sich einige Besitzer von Classic Cars aus der naeheren Umgebung getroffen. Zu bewundern gab es auch diesen
Chevrolet


das ist mal ein Kombi der mir gefaellt... ;)


Dieser Cadillac ist so lang und breit, dass er gar nicht ganz auf das Foto passt :)


Dagegen wirkt dieser Ford Falcon eines aelteren Ehepaars fast klein, aber...


richtig klasse, vor allem die knallrote Innenausstattung.


Dieser Thunderbird von 1962 hat es mir dann richtig angetan... was der Besitzer wohl bemerkt. Er kommt dazu und erzaehlt mir Details und Fakten zu seinem Auto, meinen Einwand dass ich von Autos gar nichts verstehe, einfach ignorierend ;) Seit 30 Jahren ist der T-Bird in seinem Besitz, seitdem pflegt er den Wagen und haelt Ihn wenn moeglich mit Original Teilen instand. Ein Freund der Ihm dabei hilft kommt dazu... es der Besitzer des Studebaker von dem ich hier auch schon mal kurz geschrieben hatte :)


So ein tolles Auto!


Ein paar Tage spaeter sehen wir vor dem Dollarama diesen irren  
Plymouth Barracuda von 1974  ...in den Kai sich spontan verliebt :)


An der Scheibe ist ein kleiner Sticker den wir schon haeufiger an Autos gesehen haben:
" Look all you want but please don't touch!"  :)


Am Abend parkt vor dem Tim Hortons diese Corvette Stingray


... vielleicht noch nicht ganz so alt aber sicher bereits Kultobjekt. 


Das waren nur ein paar der schoenen Autos die uns hier immer mal wieder begegnen, nicht immer habe ich auch die Kamera zur Hand oder ist die Gelegenheit zum fotografieren da, sicher werden aber noch einige Autofotos folgen :)





19 September 2014

Truthahngeier am Strassenrand

Als wir neulich mal wieder im Murphys Point Park waren, bemerkten wir auf der Rueckfahrt am Abend 2 Turkey Vultures, die sich am Strassenrand gerade ueber ein ueberfahrenes Squirrel hergemacht hatten. 
Die Truthahngeier, die in Ontario sehr verbreitet sind, sieht man meisst in Gruppen am Himmel kreisen, wobei sie gut an Ihrer Fluegelform sowie am weiss-schwarzem Gefieder zu erkennen sind. 
Die Geier verfuegen ueber einen ausgezeichneten Geruchssinn, der es Ihnen ermoeglicht frisches Aas aufzuspueren. Fuer die Strassen hier sind diese Voegel sehr wichtig, denn da sie sich vom anfallendem Roadkill ernaehren, dienen sie sozusagen als "Clean-Up Crew" ...





Waehrend einer der beiden beschaeftigt war, kreiste der andere immer wieder ueber die Beute



Schliesslich fuehlten sich beide wohl doch etwas von uns gestoert und flogen erst einmal davon.
Ueber das Wochenende hatten wir uns dann sehr ueber den lieben Besuch aus Deutschland gefreut, die bei Ihrer dreiwoechigen RV Tour durch Ontario bei uns vorbeigekommen sind :)


11 September 2014

Baeren, Bisons, Elche - Kanadas Wildtiere im Omega Park, Quebec

Am Wochenende hatten wir noch mal so schoenes spaetsommerliches Wetter, dass wir spontan beschlossen haben einen Tag in den Omega Park hochzufahren.
Der Park liegt zwischen Ottawa und Montreal und ist in wunderschoener Landschaft, zwischen verschiedenen Felsformationen im Canadian Shield gelegen.
Als wir das letzte Mal vor 4 Jahren hier waren, hatte uns der Park mit den Wildtieren Kanadas, die hier in Ihrer natuerlichen Umgebung leben, sehr gefallen. 
Es ist zwar bereits Nachsaison, trotzdem ist jetzt am Wochenende um die Mittagszeit einiges los. Der Eintritt ist mit 23$ pro Erwachsenen nicht gerade billig, ist es aber absolut wert. Zu dem Ticket bekommt man ausserdem eine uebersichtliche Map ausgehaendigt, auf der die verschiedenen Zonen ( nur Auto, Fusspfad etc.) mit den zu erwartenden Tieren zu sehen sind. Ebenso kann man einen Beutel Moehren erstehen, mit dem man einige der Tiere fuettern darf.


Bereits kurz nach der Einfahrt in den Park kommen auch schon die ersten Tiere auf uns zu und Josephine ruft aufgeregt: " Kangarooos!"  Kängurus??? Ich glaube hier besteht dringender Aufklarungsbedarf ;)


Das ist ein Wapiti Elk mit einem schoenem grossen Geweih


... und der stellt sich sogar persoenlich vor ;)



Kurz darauf laeuft eine ganze Wildschwein Family an uns vorbei und verschwindet im Wald...


Etwas weiter entdecken wir Coyoten


Wir fahren in langsamen Tempo ueber den Autopfad, waehrend Josephine zu Ihrer Begeisterung vorne auf dem Beifahrersitz bei mir ist


Ein Moose trottet eine Weile neben uns her


Hier ist das Gebiet der imposanten Bisons 

Hier ist das Gebiet der imposanten Bisons

Langsam fahren wir an einer Bison Herde vorbei, die sich von uns nicht stoeren laesst...

Langsam fahren wir an einer Bison Herde vorbei, die sich von uns nicht stoeren laesst...


Ganz hinten am Walderand steht ein einzelnes, sehr grossen und imposantes Tier, wohl schon ein aelteres maennliches Bison...


 Hier merkt man gut, wie gross der Park eigentlich ist und das die Tiere jederzeit Rueckzugsmoeglichkeiten haben, wenn sie gerade keine Lust auf Menschen in Autos haben. Nachdem wir ca. eineinhalb Stunden ueber den Car Path unterwegs waren, machen wir auf dem Parkplatz der kleinen Farm erst einmal eine kurze Pause


Von hier aus kann man sich Carts mieten und das Gelaende bis zum Sugar Shack erkunden, oder sich ueber die Wandertrails zu Fuss weiter umsehen...


 Im hohen Gras liegen 2 Bambis. Eines der jungen Rehe kommt auf Josephine zu...



Neben den Holzhuetten, die einen kleinen Einblick in das Leben der Pionierszeit bieten, ist hier auch ein Tipi aufgebaut


Nachdem wir eine Weile gelaufen sind, begeben uns wieder auf den Autopfad. Ein Steinbock liegt hier laessig im Schatten...


Dann sehen wir Baerenhoehlen...


...wir sind im Bears Valley, wo die Schwarzbaeren zu Hause sind



 Ein junger Wolf


Woelfe streifen ueber das felsige Gelaende und verschwinden dann im Wald


Kurz bevor der Park gegen 17:00 schliesst, machen wir noch einen kurzen Stop am Birds Lake Park Hause


Wir hatten hier heute einen tollen Tag und obwohl wir fast 5h hier verbrachten, haben wir wieder nicht alles gesehen, was der Park zu bieten hat. Fuer Josephine war das heute wohl alles sehr aufregend, sie schlaeft auf der Rueckfahrt sofort ein :)
Es ist natuerlich immer schoener Kanadas wilde Tiere in der freien Natur zufaellig zu entdecken. Da aber nicht jeder die Chance dazu hat, ist der Omega Park eine gute Alternative, einheimische Tiere mal in Ihrem natuerlichen Lebensraum zu erleben. http://parcomega.ca/en/the-animals/
Am Abend waren wir noch einmal Laufen, als auf dem Rueckweg vor uns gerade ein grosser gelber Mond hinter den Baeumen aufging.