11 September 2014

Baeren, Bisons, Elche - Kanadas Wildtiere im Omega Park, Quebec

Am Wochenende hatten wir noch mal so schoenes spaetsommerliches Wetter, dass wir spontan beschlossen haben einen Tag in den Omega Park hochzufahren.
Der Park liegt zwischen Ottawa und Montreal und ist in wunderschoener Landschaft, zwischen verschiedenen Felsformationen im Canadian Shield gelegen.
Als wir das letzte Mal vor 4 Jahren hier waren, hatte uns der Park mit den Wildtieren Kanadas, die hier in Ihrer natuerlichen Umgebung leben, sehr gefallen. 
Es ist zwar bereits Nachsaison, trotzdem ist jetzt am Wochenende um die Mittagszeit einiges los. Der Eintritt ist mit 23$ pro Erwachsenen nicht gerade billig, ist es aber absolut wert. Zu dem Ticket bekommt man ausserdem eine uebersichtliche Map ausgehaendigt, auf der die verschiedenen Zonen ( nur Auto, Fusspfad etc.) mit den zu erwartenden Tieren zu sehen sind. Ebenso kann man einen Beutel Moehren erstehen, mit dem man einige der Tiere fuettern darf.


Bereits kurz nach der Einfahrt in den Park kommen auch schon die ersten Tiere auf uns zu und Josephine ruft aufgeregt: " Kangarooos!"  Kängurus??? Ich glaube hier besteht dringender Aufklarungsbedarf ;)


Das ist ein Wapiti Elk mit einem schoenem grossen Geweih


... und der stellt sich sogar persoenlich vor ;)



Kurz darauf laeuft eine ganze Wildschwein Family an uns vorbei und verschwindet im Wald...


Etwas weiter entdecken wir Coyoten


Wir fahren in langsamen Tempo ueber den Autopfad, waehrend Josephine zu Ihrer Begeisterung vorne auf dem Beifahrersitz bei mir ist


Ein Moose trottet eine Weile neben uns her


Hier ist das Gebiet der imposanten Bisons 

Hier ist das Gebiet der imposanten Bisons

Langsam fahren wir an einer Bison Herde vorbei, die sich von uns nicht stoeren laesst...

Langsam fahren wir an einer Bison Herde vorbei, die sich von uns nicht stoeren laesst...


Ganz hinten am Walderand steht ein einzelnes, sehr grossen und imposantes Tier, wohl schon ein aelteres maennliches Bison...


 Hier merkt man gut, wie gross der Park eigentlich ist und das die Tiere jederzeit Rueckzugsmoeglichkeiten haben, wenn sie gerade keine Lust auf Menschen in Autos haben. Nachdem wir ca. eineinhalb Stunden ueber den Car Path unterwegs waren, machen wir auf dem Parkplatz der kleinen Farm erst einmal eine kurze Pause


Von hier aus kann man sich Carts mieten und das Gelaende bis zum Sugar Shack erkunden, oder sich ueber die Wandertrails zu Fuss weiter umsehen...


 Im hohen Gras liegen 2 Bambis. Eines der jungen Rehe kommt auf Josephine zu...



Neben den Holzhuetten, die einen kleinen Einblick in das Leben der Pionierszeit bieten, ist hier auch ein Tipi aufgebaut


Nachdem wir eine Weile gelaufen sind, begeben uns wieder auf den Autopfad. Ein Steinbock liegt hier laessig im Schatten...


Dann sehen wir Baerenhoehlen...


...wir sind im Bears Valley, wo die Schwarzbaeren zu Hause sind



 Ein junger Wolf


Woelfe streifen ueber das felsige Gelaende und verschwinden dann im Wald


Kurz bevor der Park gegen 17:00 schliesst, machen wir noch einen kurzen Stop am Birds Lake Park Hause


Wir hatten hier heute einen tollen Tag und obwohl wir fast 5h hier verbrachten, haben wir wieder nicht alles gesehen, was der Park zu bieten hat. Fuer Josephine war das heute wohl alles sehr aufregend, sie schlaeft auf der Rueckfahrt sofort ein :)
Es ist natuerlich immer schoener Kanadas wilde Tiere in der freien Natur zufaellig zu entdecken. Da aber nicht jeder die Chance dazu hat, ist der Omega Park eine gute Alternative, einheimische Tiere mal in Ihrem natuerlichen Lebensraum zu erleben. http://parcomega.ca/en/the-animals/
Am Abend waren wir noch einmal Laufen, als auf dem Rueckweg vor uns gerade ein grosser gelber Mond hinter den Baeumen aufging.